... auf der Musikmesse Halle 8 B39 ... Halle 8 B39

Platzhalter

Nachlese

bass2010

Zunächst unseren Dank für den engagierten Einsatz der Veranstalter und des Personals. Wie man sich denken kann, sind die Räumlichkeiten in der Universität der Künste nicht wirklich geeignet bzw. messetauglich. Trotzdem wurde alles Mögliche getan um den Interessen der Aussteller und Besucher so effektiv, wie eben möglich, gerecht zu  werden und dabei den künstlerischen Wert und Zweck dieser Veranstaltung im Vordergrund zu belassen.

Interessante Kontakte und Gespräche bestimmten den Ablauf aus Austellersicht.

Der Einsatz unserer Pickups im klassischen Bereich ist bei weitem noch nicht so etabliert wie im Jazz. Doch man spürte steigendes Interesse. Die Qualität unserer Systeme im Arco-Bereich überraschte viele Besucher sehr.


RufusReid       pic20      pic21

Hoher Besuch, Rufus Reid war von unserem Pickup begeistert.


Die Fa. Diastrad präsentierte mit ihrem vollständig aus Carbonfiber hergestellten Kontrabass-Prototypen eine Weltneuheit. Dieser Prototyp dient als Basis für die zu Beginn des nächsten Jahres in Serie gehenden Instrumente - natürlich mit unseren Pickupsystemen.

Carbon-bass   

Ein Zitat des Gastgebers, Prof. Michael Wolf (... vielleicht habe ich heute einen Blick in die Zukunft getan und den Beginn einer neuen Aera miterlebt .... ) lässt die Möglichkeiten erahnen, die auch den klassischen Bereich verändern werden.


Berlin2010-bassbalsereit

Reger Besuch und grosses Interesse prägten die Tage in Berlin.


WillisWohnzimmer 

Willi Balsereit's (Fa. Diastrad) "Büro" auf der Bass2010.

Reisebass-Patrick-Charton   

Der Reisebass "B21" von Patrick Charton war ebenfalls ein echtes Novum und Highlight.